Bayerisches Landeserziehungsgeld

Der Freistaat Bayern gewährt im unmittelbaren Anschluss an den Bezug des Elterngeldes ein eigenes einkommensabhängiges Landeserziehungsgeld. Damit soll Eltern die Entscheidung erleichtert werden, ob sie ab dem 13. bzw. 15. Lebensmonat ihres Kindes (bei "Verdoppelung" des Elterngeldzeitraums ggf. ab einem späteren Zeitpunkt) dessen Betreuung noch eine Zeitlang selbst übernehmen möchten oder wieder arbeiten gehen.

Zu beachten ist, dass es sich beim Landeserziehungsgeld um eine Anschlussleistung an das Elterngeld handelt und der Anspruch daher zwingend nach dem Lebensmonat beginnt, für den zum letzten Mal Elterngeld für beide Elternteile bezahlt wurde.

Im Gegensatz zum Landeserziehungsgeld für Geburten vor dem 01.01.2007 ist das Landeserziehungsgeld nicht mehr an das dritte Lebensjahr des Kindes gebunden. Daher ist eine rechtzeitige Antragstellung angeraten.

 

Weitere Informationen:

Unterstützung beim Antrag finden Sie von qualifizierten Fachkräften des Landratsamtes Bad Tölz-Wolfratshausen:

drucken nach oben