Gerontopsychatrie

Die Gerontopsychiatrie ist ein Teilgebiet der Psychiatrie. Überall dort, wo bei älteren Menschen (ab dem 65. Lebensjahr) eine psychische Störung im Vordergrund der Erkrankung steht, ist die Gerontopsychiatrie zuständig. Hierzu gehören Depressionen, Psychosen, Neurosen, Suchterkrankungen, psychosoziale Störungen in all ihren Erscheinungsweisen sowie psychische Störungen und Verhaltensauffälligkeiten im Rahmen einer Demenz.

 

Eine gründliche medizinische Abklärung der Erkrankung ist sehr zu empfehlen.

Für den Personenkreis der gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen wurden spezialisierte Dienste entwickelt.

 

Weitere Beratung finden Sie hier.

drucken nach oben