Sucht

Streng vertrauliche und unabhängige Beratung rund um das Thema Sucht kann unter folgenden Adressen von Ihnen gefunden werden. Dabei sind die Themenschwerpunkte der Beratung u.a. Alkohol, Nikotin, Medikamente und alle Arten von Drogen, sowie Essstörungen oder Spiel- und Kaufsucht. Informieren Sie sich auch gerne auf dem "Selbsthilfekompass" weiter.

Lesen sie hier mehr zum Thema "Sucht".

Familienkompass-Suchtberatung

Präventionsprojekt "HaLT" (deutschlandweites Präventionsprojekt)

Hausanschrift:Prof.-Max-Lange-Platz 1 83646 Bad Tölz
Ansprechpartner/in: Bernadette Sappl 08041/505-419
Telefon:08041/505-483 08041/505-419
Fax:08041/505-132
E-Mail:

HaLT ist ein Alkohol-Suchtpräventionsprojekt, das aus zwei unterschiedlichen Bausteinen besteht, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken.
Im reaktiven Projektbaustein werden Jugendliche nach stationär behandelter Alkoholvergiftung mit dem sogenannten „Brückengespräch“ noch im Krankenhaus angesprochen.
Elterngespräche werden angeboten. Ein erlebnispädagogisches Gruppenangebot (1 ½ Tage) kann geplant werden.
Für den Landkreis wurde für Vereine zur Planung von Festen in der Praxis unter Berücksichtigung der Einhaltung des Jugendschutzgesetzes die Mappe „Fest geplant?!“ erstellt. Diese Mappe stellt einen Wegweiser durch den Vorschriftendschungel der Jugendschutzgesetze mit vielen weiteren wichtigen Informationen dar.
Allgemeine Information finden Sie unter halt-projekt.de
Durchgeführt von: Gemeinsame Kooperation von Caritas-Jugendsuchtberatung, Landratsamt (Amt für Jugend und Familie, Gesundheitsamt), Kreisjugendring in Zusammenarbeit mit den örtlichen Kliniken.

drucken nach oben