Schulschwierigkeiten aufgrund von ADHS

Die Diagnose AD(H)S (Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit oder ohne Hyperaktivität) begegnet vielen Eltern, deren Kinder unruhig und "zappelig" sind, mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen haben oder generell unausgeglichen und überdreht wirken.

ADHS ist eine vererbte Veranlagung, die die Aufmerksamkeit, die Impulssteuerung (= "warten können") und die Bewegung beeinflusst. Diese Kinder sind oft sehr kreativ und voller Ideen, auf der andere Seite sind häufig Probleme in der Schule, im Umgang mit anderen und im Familienleben allgemein die Folge. Sprechen Sie zunächst mit dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin, die Ihr Kind in der Schule am meisten erleben.
Auch Ihr Kinderarzt weiß, an wen Sie sich wenden können und kann Ihnen nützliche Tipps geben.

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite www.kinderaerzte-im-netz.de

 

Sie können auch bei speziellen Kliniken in der Umgebung Adressen von auf Hyperaktivität / AD(H)S spezialisierten Kinderärzten und weitere Informationen erfragen

drucken nach oben