Testament/Dokumentenmappe

Bei der Erstellung eines Testaments müssen Sie folgendes beachten:

Sie können das Testament eigenhändig oder unter Mitwirkung eines Notars errichten. Das notarielle Testament hat den Vorteil, dass der Notar Sie rechtlich ausführlich beraten kann, dass das Testament bei einem Amtsgericht aufbewahrt und nach dem Tod des Erblassers dem zuständigen Nachlassge-richt zugestellt wird. Die Errichtung eines Testaments unter Mitwirkung eines Notars ist vor allem bei einem höheren Wert des Nachlasses zu empfehlen oder wenn es sich um Grundstücke oder Rechte an solchen handelt.

 

Beim eigenhändigen Testament ist es wichtig, dass Sie das Testament eigenhändig, also handschriftlich, schreiben und unterschreiben, und zwar mit Vornamen und Familiennamen. Empfehlenswert ist es auch, Ort und Datum der Testamentserrichtung anzugeben. Die Unterschrift muss den Urkundentext abschließen, d.h. die Unterschrift muss unter der Erklärung stehen.

Erklärungen, die nach der Unterschrift stehen, müssen nochmals unterschrieben werden.

 

Ehegatten können auch ein gemeinschaftliches Testament errichten. Hier genügt es, wenn einer der Ehepartner den Testamentstext eigenhändig (handschriftlich) schreibt und beide Ehepartner unterschreiben.

Sie können das Testament zuhause aufbewahren oder beim Amtsgericht hinterlegen.

 

Es ist empfehlenswert, alle bedeutsamen Unterlagen in einer Dokumentenmappe aufzubewahren. In die Mappe sollten Sie vor allem aufnehmen:

 

  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde
  • Ernennungsurkunden
  • Sozialversicherungsunterlagen
  • Rentenbescheide
  • Rentenanpassungsmitteilungen
  • Versicherungspolicen
  • Sparbücher, Wertpapiere
  • Ehe-, Erb- oder Übergabeverträge
  • Schuldurkunden
  • Testament

 

Vertrauenspersonen sollten wissen, wo diese Nachweise aufbewahrt werden.

Eine Hilfe bei der Ordnung Ihrer Unterlagen bietet nun auch eine Notfallmappe des Landkreises. Hier können Sie wichtige Daten eintragen, Personen nennen, die bei einem Unfall benachrichtig werden müssen und auch einen Überblick über Ihre Unterlagen bieten.

 

Sie können sich hier eine Druckversion der Notfallmappe herunterladen:

 

NOTFALLMAPPE

copy of Notfallmappe Bild

drucken nach oben