Umgangs- und Sorgerecht

Trennen sich Eltern minderjähriger Kinder, wird einem oder beiden das Sorgerecht zugesprochen. Im Regelfall ist es wünschenswert, dass sich beide Eltern weiterhin um das Wohl, Vermögen und die gesetzliche Vertretung ihres Kindes oder ihrer Kinder kümmern. Normalerweise wird dies bei Trennung und Scheidung heutzutage aussergerichtlich "automatisch" geregelt.
Manchmal treten aber organisatorische oder inhaltliche Schwierigkeiten auf, beispielweise wenn ein Elternteil sein Sorgerecht nicht mehr wahrnehmen kann, nicht mehr möchte oder eine Gefahr für das Wohl des Kindes besteht. In diesen Fällen kann das Gericht Vater oder Mutter das alleinige Sorgerecht zusprechen. In so einer Konstellation lebt das Kind beim sorgeberechtigten Elternteil, der dann auch uneingeschränkt seinen Pflichten nachkommen muss. Was nicht bedeutet, dass über das Umgangs- beziehungsweise Besuchsrecht mit dem nicht sorgeberechtigten Elternteil willkürlich entschieden werden darf: in jedem Fall steht dem Elternteil, der nicht für die Betreuung der Kinder verantwortlich ist, ein Umgangsrecht (aber auch eine Umgangspflicht) zu, solange das Wohl des Kindes nicht gefährdet ist. Häufig werden dazu feste Zeiten vereinbart, die den Kindern die Umstellung erleichtern sollen - beispielweise Besuche an jedem zweiten Wochenende oder in der Hälfte der Ferien.
Wichtig ist es zu wissen, dass nicht nur leibliche Eltern, sondern auch andere Bezugspersonen des Kindes - Großeltern, Geschwister, aber auch nicht verwandte, langjährige Partner - ein Umgangsrecht haben. Beide Eltern sind im Sinne des Kindes dazu verpflichtet, auf eine für alle zufriedenstellende Vereinbarung hinzuarbeiten.

Mehr zu den rechtlichen Hintergründen und wichtige Hinweise finden Sie im Familienhandbuch.

Benötigen Sie Rat oder Unterstützung zu Fragen des Sorge- oder Umgangsrechts, wenden Sie sich an den Sozialen Dienst oder an die Erziehungsberatungsstelle.

Weitere Themen hier:

Familienportal des Bundesministeriums für Familie &...: Sorgerecht, Umgangsrecht und Namensrecht

  • Was regelt das Sorgerecht?
  • Was regelt das Umgangsrecht?
  • Entscheidungsbefugnisse
  • Wer vertritt die interessen des Kindes
  • Welchen Namen bekomme ich, wenn ich mich scheiden lasse? Welchen mein Kind?

 

Weitere Texte:

drucken nach oben