Wohnen - am liebsten zuhause

Die meisten Menschen möchten auch wenn sie älter werden in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Damit dies gelingen kann, ist es häufig erforderlich den Wohnraum etwas umzugestalten. Welche Möglichkeiten es gibt, erfahren Sie bei der Wohnraumberatung.

Ein Tipp: Warten Sie nicht bis Sie die Veränderung brauchen, sondern bauen Sie um, solange Sie einen Umbau noch gut bewerkstelligen können.

Wenn Sie selbst bauen ist es am besten, mögliche spätere Nutzungsvarianten gleich mitzudenken und vorzubereiten. Z.B. Was passiert mit dem Wohnraum, wenn die Kinder später ausgezogen sind? Gibt es eine Möglichkeit Teile zu vermieten oder können Helfer ins Eigenheim einziehen? Gibt es eine Möglichkeit Eltern vorübergehend mit zu beherbergen? Wie komme ich in den ersten Stock, wenn ich Treppen nicht mehr steigen kann?

drucken nach oben

Termine, Info:

Gruppe von Menschen diskutiert

Fortbildungen/Vorträge

In unserem Kalender finden Sie u.a. Vorträge zu EDV- Unterstützung, Vorsorge und Demenz. Diese und weitere Themen finden Sie auch direkt über Bildungsanbieter im Menüpunkt "Freizeit - Bildung, Kultur, Hobby".
Bitte beachten Sie, dass für Veranstaltungen und Aktivitäten besondereZulassungsregeln gelten.
Die geplanten Veranstaltungen sind im Kalender aufgeführt aber ob sie tatsächliche durchgeführt werden hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Anmeldungen sind in der Regel notwendig. …mehr
Lupinen am Wegesrand

SeniorenInfo - Eine Informationsbroschüre des Seniorenbeirats

Die SeniorenInfo erscheint einmal im Quartal und informiert über die Themen des Seniorenbeirats sowie weitere aktuelle Fragestellungen. Regelmäßig werden Organisationen vorgestellt und über Veranstaltungen berichtet. Hinweise auf wichtige Termine und Ansprechpartner finden sich in jedem Heft. Die Br …mehr
Notfallmappe Titelbild
  • PDF (931.27 KB)
  • Stand: 24.01.2022 09:40

weiterführendes PDF: Notfallmappe Notfallmappe

Hier finden Sie die Notfallmappe als Druckvorlage. Sie sollte ausgefüllt werden, damit Angehörige im Notfall wissen, wo sie wichtige Dokumente finden, welche Medikamente gegeben werden müssen und welche Vorsorgeentscheidungen getroffen wurden. Da Patientenverfügungen und Vollmachten laufend weiter entwickelt werden, sind diese nicht Bestandteil der Notfallmappe. Sie enthält einen Hinweis wo die jeweils aktuelle Version erworben werden kann bzw. zum Download bereit steht.

herunterladen >