Beratung für Menschen mit Problemen, die die Seele belasten

In jedem Alter können Krisen kommen, die alleine nicht mehr zu meistern sind.

Manchmal bemerken die Menschen in der Umgebung die Problematik der Situation noch bevor die Betroffenen es merken oder die Erkenntnis zulassen können, dass Hilfe zu holen sinnvoll wäre.

Hier finden Sie Beratungsstellen für Betroffene und ihre Angehörigen, die speziell die Situation von Menschen mit psychischen Problemen, im Lebensalter über 60 Jahre im Blickfeld haben.

Auf Wunsch kann die Beratung auch bei Ihnen zuhause stattfinden.

Sollten Sie problematische Erfahrungen mit Einrichtungen der Psychiatrie gemacht haben und Unterstützung brauchen, wenden Sie sich bitte an die Unabhängige psychiatrische Beschwerdestelle.

drucken nach oben

Termine, Info:

Gruppe von Menschen diskutiert

Fortbildungen/Vorträge

In unserem Kalender finden Sie u.a. Vorträge zu EDV- Unterstützung, Vorsorge und Demenz. Diese und weitere Themen finden Sie auch direkt über Bildungsanbieter im Menüpunkt "Freizeit - Bildung, Kultur, Hobby".
Bitte beachten Sie, dass für Veranstaltungen und Aktivitäten besondereZulassungsregeln gelten.
Die geplanten Veranstaltungen sind im Kalender aufgeführt aber ob sie tatsächliche durchgeführt werden hängt von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab. Anmeldungen sind in der Regel notwendig. …mehr
Lupinen am Wegesrand

SeniorenInfo - Eine Informationsbroschüre des Seniorenbeirats

Die SeniorenInfo erscheint einmal im Quartal und informiert über die Themen des Seniorenbeirats sowie weitere aktuelle Fragestellungen. Regelmäßig werden Organisationen vorgestellt und über Veranstaltungen berichtet. Hinweise auf wichtige Termine und Ansprechpartner finden sich in jedem Heft. Die Br …mehr
Notfallmappe Titelbild
  • PDF (931.27 KB)
  • Stand: 24.01.2022 09:40

weiterführendes PDF: Notfallmappe Notfallmappe

Hier finden Sie die Notfallmappe als Druckvorlage. Sie sollte ausgefüllt werden, damit Angehörige im Notfall wissen, wo sie wichtige Dokumente finden, welche Medikamente gegeben werden müssen und welche Vorsorgeentscheidungen getroffen wurden. Da Patientenverfügungen und Vollmachten laufend weiter entwickelt werden, sind diese nicht Bestandteil der Notfallmappe. Sie enthält einen Hinweis wo die jeweils aktuelle Version erworben werden kann bzw. zum Download bereit steht.

herunterladen >