Seniorenvertretung des Landkreises

Die Seniorenvertretung des Landkreises vertritt die Anliegen der Seniorinnen und Senioren im Landkreis. Dies geschieht u.a. durch Anfragen, Empfehlungen, Stellungnahmen zu seniorenrelevanten Fragen an Behörden und Organisationen und durch die aktive Mitarbeit am seniorenpolitischen Gesamtkonzept.

Der aktuelle Seniorenbeirat wurde am 15.03.2016 gewählt!

 

 Seniorenbeirat 2016

Von links nach rechts: Frau Felsch, Frau Skiba, Frau Huppelsberg, Herr Hecker, Frau Lehner, Herr Lappus, Frau Reuter, Herr Englbrecht, Herr Richard, Herr Belloni, Frau Fiechtner und Herr Höflich.

Nicht im Bild: Herr Dr. Jurda und Frau Rottschy (nachgerückt für den ausgeschiedenen Herrn Belloni) 

Die Seniorenvertretung erreichen Sie im Landratsamt über

Christiane Bäumler

Tel.: 08041/505 280

christiane.baeumler@lra-toelz.de

oder direkt über seniorenvertretung@lra-toelz.de   

Eine Zusammenfassung aus den Sitzungen und wichtige Themen für Senioren finden Sie  in der Senioreninfo

Nebem dem Seniorenbeirat sind die Seniorenbeauftragten der Städte und Gemeinden wichtige Ansprechpartner. Sie sind bei der jeweiligen Kommune genannt.

 

Aktuelles

Nächste Seniorenbeiratssitzungund Delegiertenversammlung:

Dienstag, 23. Oktober 2018 um 16:00 Uhr im Landratsamt Bad Tölz, kleiner Sitzungssaal statt, mit dieser Tagesordnung.

 

Themen die den Seniorenbeirat derzeit beschäftigen:

 

Wohnen für Hilfe

Wohnen für Hilfe - was ist das?

Wohnen für Hilfe ist eine alternative Wohnform für Jung und Alt. Es ist eine Partnerschaft, die auf Gegenseitigkeit beruht – also ein Geben und Nehmen. Sie basiert auf der Idee der nachbarschaftlichen Hilfe und einer generationenübergreifenden Solidarität. Statt Miete zu bezahlen unterstützen die Wohnraumnehmer den Wohnraumgeber bei der Bewältigung des Alltags. Die zu erledigenden Aufgaben werden von den Partnern individuell ausgehandelt und in einem Wohnraumüberlassungsvertrag festgeschrieben. Pflegedienstleistungen sind davon ausgenommen. Erprobte Regel: Für 1 qm Wohnfläche leistet der Wohnraumnehmer 1 Stunde Hilfe im Monat. Nebenkosten werden in einer Pauschale gezahlt.

Wir haben hier zwei Partner, der eine ist der Wohnraumgeber, der andere der Wohnraumnehmer.

Wer ist der Wohnraumgeber? Es ist meistens der ältere alleinlebende Mensch, der gerne selbstbestimmt zu Hause leben möchte und Zeit und Hilfe braucht und auf der anderen Seite

der Wohnraumnehmer? Es ist meist ein jüngerer Mensch, der eine Wohnung braucht und Zeit und Hilfe zur Verfügung stellen kann um dafür zu wohnen.

Kompetente Beratung und Begleitung wird den Wohnpartnern während der gesamten Verweildauer zur Verfügung stehen.

Denkbar ist in unserem Landkreis eine erweiterte Zielgruppe wie: der jüngere Mensch, Alleinerziehende, Menschen mit Behinderung und Familien.

 

Entstehung

Der Seniorenbeirat Bad Tölz-Wolfratshausen hat das Projekt Wohnen für Hilfe aus dem seniorenpolitischen Gesamtkonzept aufgegriffen. Eine Arbeitsgruppe aus den Mitgliedern Ute Reuter, Ursula Fiechtner und Helga Lehner informierte sich bereits Im Januar diesen Jahres über bestehende Möglichkeiten und fanden im funktionierenden Projekt Wohnen für Hilfe des Seniorentreffs Neuhausen in München große Unterstützung. Die benötigten Informationen konnten auf dem Besuch der Messe in München erweitert werden. Die Arbeitsgruppe begann das Projekt im Landkreis bekanntzumachen. Es gab Vorstellungen beim Landrat, in der KSH München, Campus Benediktbeuern, in der Asklepios Klinik, bei der Familien-und Seniorenbildung des kath. Kreisbildungswerkes und bei politischen Parteien. Kontakte wurden geknüpft, mit Arbeitgebern, den Kirchen, Caritas, Alt- und Selbstständig und gesellschaftlichen Gruppen. Die Vorstellungen stießen auf großes Interesse und Unterstützung. Erste Anfragen von beiden Seiten zeigen, dass hier dringender Bedarf besteht. In einer Besprechung mit dem Landrat, Vertretern der Caritas und Vertretern des Kompetenzzentrums „Zukunft Alter“ der Katholischen Stiftungshochschule München (KSH), Campus Benediktbeuern wurde beschlossen, dass eine für den Landkreis geeignete Konzeption für „Wohnen für Hilfe“ ausgearbeitet und dem Kreistag vorgestellt werden soll. Es gibt bereits seit mehreren Jahren erfolgreiche Projekte Wohnen für Hilfe in verschiedenen Städten, und das Modell gewinnt zunehmend an Akzeptanz.

Bestehende Projekte Wohnen für Hilfe befinden sich jedoch überwiegend in städtischen Regionen mit einem hohen Anteil von Studierenden. Im Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen handelt es sich demgegenüber um eine ländliche Region mit einem überdurchschnittlichen Anteil älterer Menschen. Eine Studie der Stadt Bad Tölz in Zusammenarbeit mit der KSH und der Caritas zu den Bedarfen der Generation 75+ hat gezeigt, dass die Hälfte der Befragten in Wohnungseigentum leben.

  

Bekanntlich sind die Mietpreise im Landkreis in den letzten Jahren stetig gestiegen und immer mehr Menschen wohnungslos geworden. Besonders auch jüngere Menschen, die oft kleine kostengünstige Wohnungen suchen, sind von dem knappen Wohnungsmarkt betroffen. Es gibt durchaus Beispiele, dass eine Wohnungssuche bis zum ¾ Jahr gedauert hat.

 

Es müssen also neue Wege beschritten werden, um die Wohnungsnot zu lindern.

 

Wir sind überzeugt, dass Wohnen für Hilfe mit seinem durchdachten Konzept zukunftsweisend ist.

 

Durch Aktivierung von Wohnraum finden Menschen eine Wohnung und Seniorinnen und Senioren wird das Älterwerden in der vertrauten Umgebung und damit die Aufrechterhaltung von Eigenständigkeit und Selbstbestimmung mit optimaler Versorgung gewährleistet.

 

Das können Sie tun

Wohnen für Hilfe braucht eine breite Öffentlichkeit, damit möglichst viele von diesem Angebot erfahren. Bitte helfen Sie dabei.

 

Ute Reuter, Seniorenbeirätin

 

 Neuwahlen im März 2019

Der Seniorenbeirat und die Delegiertenversammlung werden im März 2019 neu gewählt. Sie sind das Sprachrohr der Senioren im Landkreis. Sie werden von Politik und Verwaltung gehört. Haben Sie auch Lust sich zu engagieren und Seniorenpolitik mitzugestalten? Schauen Sie mal in der kommenden Sitzung rein!

 

 

drucken nach oben

Adressen, Termine, Info:

seniorenkompass-logo

Seniorenkompass - Adressensuche

Der Suchassistent bietet Ihnen die Möglichkeit unser Adress-Angebot nach Kategoriien und Orten zu durchsuchen. …mehr
Terminkalender

Fortbildungen/Vorträge

Hier finden Sie Fortbildungen für Ehrenamtliche und eine Zusammenfassung der Vortragsreihen der Betreuungsstelle, des AWO Seniorenzentrums Wolfratshausen, des Christophorus Hospizvereins Bad Tölz-Wolfratshausen, des Arbeitskreises Senioren Bad Tölz und des Fachbereichs Senioren des Landratsamtes.
Einige Vorträge wurden in Kooperation mit dem katholischen Kreisbildungswerk organisiert. …mehr
SeniorenInfo 4´2018 Bild

SeniorenInfo - Eine Informationsbroschüre des Seniorenbeirats

Die SeniorenInfo erscheint einmal im Quartal und informiert über die Tehmen des Seniorenbeirats sowie weitere aktuelle Fragestellungen. Regelmäßig werden Organisationen vorgestellt und über Veranstaltungen berichtet. Hinweise auf wichtige Termine und Ansprechpartner finden sich in jedem Heft. Die Br …mehr
Notfallmappe Bild
  • PDF (507.19 KB)
  • Stand: 07.11.2018 10:14

weiterführendes PDF: Notfallmappe Notfallmappe

Hier finden Sie die Notfallmappe als Druckvorlage.

herunterladen >